Sonntag, 09 September 2012 17:39

2. Ausflug des Tanzclubs Großenhain

Gruppenfoto Club GroßenhainAm 26. August 2012 hatten wir unseren 2. Ausflug in die Sächsische Schweiz.
Truppen-Sammlung fand diesmal nicht erst am Zielort statt, sondern wir ließen uns gleich auf jeweils nahegelegenen Bahnhöfen von der Bahn einsammeln. Gegen 10:30 erreichten wir Schmilka, ließen uns dort über die Elbe setzen und begaben uns auf den Weg. Von unserer Rosi gab's erstmal für jeden eine hochprozentige Motivation, hauptsächlich natürlich um Ihren Dietmar zu schonen - der sollte nicht das ganze Gewicht den Berg raufschleppen. Dadurch ließ es sich auch verschmerzen, den ersten Biergarten nach ca. 100m rechts liegen zu lassen.

TransZu Beginn ging's erstmal bis zur Kleinen Bastei steil bergan - aufgrund der Enge des Weges im Gänsemarsch. Die Aussicht entlohnte aber für diese erste Strapaze. Weiter ging der Marsch dann auf dem gut ausgebauten Elbleitenweg parallel zur Elbe, bis sich unsere Wege trennten. Diejenigen, welche weniger gut zu Fuß waren, folgten dem Weg, während die Mehrzahl den steilen Aufstieg der "Starken Stiege" zum Schrammsteinweg auf sich nahmen. Auch unsere liebe Heidi, die ihren Matthias zu Hause lassen (und diesen deswegen vertreten) musste , nahm den Weg der Fortgeschrittenen auf sich, fragte aber regelmäßig, wann denn endlich der erste Bierstand kommt. Dieser Anstieg war aber kein wirkliches Problem, nach kurzer Zeit schon erreichten wir eine herrliche Aussicht auf imposante Felsengebilde, das Elbtal mit Kaiserkrone und Zirkelstein im Hintergrund.
Dieses idyllische Plätzchen lud zum Picknick ein, so dass wir hier die Aussicht ausgiebig genossen und die Mittagszeit verbrachten. Anschließend ging's auf Berges Höhen weiter bis zur Schrammsteinaussicht, was zum Teil mit recht viel Klettern verbunden war. 03-aussicht kleine bastei_1 Die Kleinen hat's gefreut, andere (wer wohl?) mussten mit einem erfundenen Bierstand auf der Aussicht motiviert werden. Auch hier gaben sich wieder eindrucksvolle Aussichten.
Sodann ging's zum Abstieg zum Großen Schrammtor - auch wieder eine ziemliche Kletterei - zum Treffpunkt mit den Gefährten, die den bequemeren Weg vorgezogen haben. Diese waren aber nicht untätig und warteten schon mit einer Belohnung auf uns - Eierlikör für alle! Hier erklärte sich auch, warum Andreas nicht mit auf den Berg kraxeln konnte - bei diesen Getränke-Vorräten in seinem Rucksack. Weiter ging's dann einen bequemen Weg über den Schießgrund bis zur Schrammsteinbaude.
Endlich die erste zivilierte Verpflegungsstelle!
Hier gab's eine Stärkung (natürlich auch ein bis zwei Bier), dann ging's weiter zur letzten Etappe nach Bad Schandau. Dort gab's eine letzte Stärkung am Personenaufzug. Einige von uns benutzen gleich diesen, um zur Elbe zurückzugelangen. Die meisten jedoch begaben sich zu Fuß zur Fähre. Diese brachte uns dann ein Stück flussabwärts gleich direkt bis zum Bahnhof, von dem wir die Heimreise antraten. Ein sehr gelungener Tag mit viel Spaß, bei bestem Wetter und herrlichen Ausblicken bei bester Sicht liegt hinter uns.
Wir denken schon über ein reizvolles Ziel für die nächste gemeinsame Aktion nach. Personenaufzug

 

Gelesen 703 mal

Sie möchten plaudern? Gern!

Persönliche Beratung:
Montag - Freitag: 10 - 12 Uhr

  +49 351 - 64 910 96
 hallo@tanzschulerichter.de


Zusätzlich sind wir parallel zu unseren laufenden Kursen & Clubs für Sie da!

BDT dat 1 adtv

Newsletter

Für exklusive Termine und Neuigkeiten unserer Tanzschule melden Sie sich bitte hier an:

Ich stimme der Datenschutzerklärung zu.